Sie können die Kanzleiverwaltung ohne Einschränkungen zwei Wochen lang testen. Es ist keine Registrierung oder ähnliches notwendig.

Während bzw. nach dem Ablauf der Testphase können Sie die Testversion durch den Erwerb einer Lizenz nahtlos in eine normale Version umwandeln, vorhandene Daten bleiben erhalten.

Die Testversion enthält alle Funktionen. Der im Anschluss erworbene Lizenzschlüssel legt dann die endgültige Variante der Kanzleiverwaltung fest (nur Funktionen für Anwälte, nur Funktionen für Schuldnerberater oder alle Funktionen).

 

Eine bestehende Installation der Kanzleiverwaltung können Sie einfach aktualisieren, indem Sie die neuere Version "drüber" installieren.

Wenn Sie Hilfe bei der Installation benötigen, nehmen Sie gerne Kontakt auf, um kostenlose Unterstützung zu erhalten.

1) Sie laden die Kanzleiverwaltung zum ersten Mal herunter:

 

Eine ausführliche Anleitung zur Installation finden Sie hier.

 

Kurzanleitung:

Die Kanzleiverwaltung speichert alle Daten (Kontakte, Akten etc.) in einer Datenbank. Diese muss also zuerst installiert werden, führen Sie dazu die Installation auf einem zentralen PC aus, der von anderen Arbeitsplätzen erreicht werden kann, damit auch diese Zugriff auf die gespeicherten Daten erhalten können. 

  • Laden Sie sich die Installationsdatei (Kanzleiverwaltung_V2.exe) herunter und führen Sie diese aus. 
  • Nach der Installation starten Sie die Kanzleiverwaltung. Sie werden gefragt, ob Sie die Datenbank bereits installiert haben oder nicht. Wählen Sie hier die Installation der Datenbank aus, dazu benötigen Sie Administrationsrechte.
  • Geben Sie einen Speicherort an oder akzeptieren Sie den Vorschlag.
  • Nach der Installation können Sie die Verbindung testen und die Kanzleiverwaltung starten (dazu sind keine Administrationsrechte mehr nötig). Merken Sie sich die Verbindungsdaten.
  • Installieren Sie Kanzleiverwaltung auf allen anderen Arbeitsplätzen und starten Sie diese dann. Wenn Sie gefragt werden, ob die Datenbank bereits installiert wurde, wählen Sie ja und geben Sie die Verbindungsdaten an.
  • Falls keine Verbindung zur Datenbank möglich ist, muss auf dem Computer, auf dem die Datenbank installiert wurde, der Port 4900 freigegeben werden, damit die Datenbank im Netzwerk sichtbar ist. 


Hier finden Sie ein Beispiel zum Installationsablauf.
 

 

2) Sie haben die Kanzleiverwaltung bereits installiert:

  • Laden Sie die aktuelle Version der Kanzleiverwaltung herunter, um Ihre bereits installierte Version zu aktualisieren. 
  • Beachten Sie hierbei, dass es durch Updates zu neuen Funktionen und zu gegebenenfalls geänderten Datenbank-Strukturen kommen kann. Dadurch ist es nötig, dass auf jedem Arbeitsplatz die aktuelle Version installiert werden muss, da es andernfalls nicht möglich ist die Anwendung zu starten.

 Hinweis: Die Version der installierten Kanzleiverwaltung sehen Sie im Anmeldefenster.